Gute Leistungen und gute Stimmung in Graz

Dass das eine immer gemeinsam mit dem anderen einhergeht, zeigte sich am 15. – 17. März in der Grazer Auster, wo die Österreichischen Meisterschaften der Nachwuchsklasse ausgetragen wurden. Der ASV2000 war mit William Elliott, Niklas Schuster, Hale Tula und Katharina Koch bei diesem Wettkampf der besten österreichischen Nachwuchsschwimmer vertreten. Das Stockerauer Schwimmquartett zeigte sich mit den Trainern Dominic Meidlinger und Maximilian Stefanik bester Stimmung und auch die sportlichen Leistungen konnten sich sehen lassen. Für Medaillenplätze reichte es bei der starken bundesweiten Konkurrenz zwar nicht, Top-Ten Plätze konnten die ASV2000-Schwimmer aber einige für sich verbuchen und auch ihre persönlichen Bestzeiten verbessern. „Die Hallen-Nachwuchsmeisterschaften sind nicht unser Saisonhöhepunkt, insofern sind wir mit den geschwommenen Ergebnissen absolut zufrieden und wir können sehen, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, so Maxi Stefanik und Dominic Meidlinger nach den Wettkampftagen in Graz. Die Stockerauer Abordnung konnte dabei nicht nur das schöne Wetter für einen kleinen Graz-Bummel nutzen, sondern auch schon vorab die Unterkunft für das kommende Oster-Trainingslager – das JUFA Graz City – kennenlernen, die sogar mit einer eigenen Kletterhalle aufwarten kann. Und in der Grazer Auster werden die ASV2000 Athleten in der Osterwoche ihre Trainingskilometer absolvieren.

Ergebnisse Ö. Hallenmeisterschaften der Nachwuchsklasse

Neue Bestzeiten bei den ÖJM

IMG_0688 (1)

Am vergangenen Wochenende fanden in St. Pölten die Österreichischen Meisterschaften der Schüler- und Jugendklassen statt. Der ASKÖ Schwimmverein Stockerau war mit acht Athletinnen und Athleten beim großen Saisonhöhepunkt dabei. Nach intensiver Vorbereitung auf diesen wichtigen Wettkampf waren die Stockerauer Schwimmer besonders motiviert und gaben noch einmal alles. Durchwegs konnten sich unsere Nachwuchssportler über Einzüge in die B-Finali freuen. Markus Kuchler, Marcus Reimansteiner und Nina Gangl schafften sogar den Einzug in die A-Finali. Nina Gangl verpasste über die 100 Meter Freistil mit einer Zeit von 1:02,64 knapp den Sprung auf das Podest und musste sich mit dem vierten Platz zufrieden geben.

„Wir konnten zwar keine Medaillen erschwimmen, aber insgesamt sechs Platzierungen unter den Top-Ten. Außerdem hat das harte Training in den ersten Ferienwochen wirklich gut gefruchtet, denn alle unsere Schwimmerinnen und Schwimmer konnten ihre Zeiten deutlich verbessern“, freute sich das Trainerteam Gusztav Kovacs und Krisztina Laz.

Besonders erfreulich für den ASKÖ Schwimmverein Stockerau ist außerdem die Einberufung von Nina Gangl und Markus Kuchler zu den Kader-Trainingslehrgängen des Österreichischen Schwimmverbandes. „Dies zeigt, dass unsere Schwimmer in den letzten Jahren hart gearbeitet haben,  dadurch eine großartige Steigerung erreicht haben und zu den besten Athleten ihres Jahrganges gehören“, ist auch ASV2000-Obmann Bernhard Rathauscher auf seine talentierten jungen Vereinsmitglieder stolz.

Für Gusztav Kovacs war die Österreichische Meisterschaft der Schüler- und Jugendklassen der letzte Wettkampf mit den ASV2000-Athleten, denn er wird künftig bei einem anderen Verein als Trainer tätig sein. Der Verein wünscht Gusztav Kovacs auf diesem Weg alles Gute für seine berufliche Zukunft. Beim Wettkampf in St.Pölten stand bereits sein Nachfolger für die Trainerposition, Kornél Békési, den Stockerauer Schwimmern am Freitag zur Seite. Gemeinsam mit Brigitta Renner und Marion Jordan wird Bekesi künftig die Leistungsgruppen des ASV2000 – ASKÖ Schwimmverein betreuen. Der ASV2000 heisst seinen neuen Trainer in Stockerau herzlich willkommen, freut sich auf eine gute Zusammenarbeit und viele Erfolge in der neuen Schwimmsaison 2016/17.

(Fotos: Copyright Manuel Reimansteiner)

IMG_0724 IMG_0733 IMG_0695 IMG_0768 IMG_0761 IMG_0737

Ergebnisse