Erfolge in Ungarn

[pe2-image src=“http://lh4.ggpht.com/-cBBFVDbI02Q/VJGY2ScBGrI/AAAAAAAAeko/zKXfuiFqQ9g/s144-c-o/Kerstin.JPG“ href=“https://picasaweb.google.com/114134078060234784497/12ClaudiusAlpeAdriaCupSzombathely#6093819829238700722″ caption=“Fotos“ type=“image“ alt=“Kerstin.JPG“ ]

Die Stockerauer Schwimmerinnen aus der Leistungsgruppe 1 des ASV2000 starteten beim 12. Int. Claudius Alpe-Adria Cup im ungarischen Szombathely. Da der Wettkampf auf der Langbahn ausgetragen wurde, nutzten die Athletinnen des ASKÖ Schwimmverein Stockerau den Bewerb auch gleich in Hinblick auf die Ende Jänner bevorstehenden Landesmeisterschaften in der Südstadt.

Der Wettkampf in Ungarn wurde in einem für die Stockerauerinnen ungewohntem Modus abgehalten: Die Jahrgänge 200/01 absolvierten über die 200 Meter Bewerbe jeweils Vorläufe, deren Finali dann am Nachmittag ausgeschwommen wurden. Über die 100 Meter Strecken wurden die Sieger sofort ermittelt. Für die Jahrgänge 2002/03 lief es genau umgekehrt ab, hier gab es über die 100 Meter Vorläufe und ein Finale, über 200 Meter wurden die Sieger direkt auf die Siegerpodeste gebeten.
Sophie Grundschober (Jg.2001) konnte sich über 100 Meter Brust die Goldmedaille erschwimmen, über 200 Meter Brust schaffte sie den dritten Platz und somit Bronze. Kerstin Führer (Jg.2000) freute sich über 100 Meter Delphin über Silber und belegte außerdem Rang drei über 100 und 400 Meter Freistil. Über 200 Meter Delphin und 200 Meter Lagen erreichte sie jeweils das Finale und schrammte dort jeweils mit vierten Plätzen knapp an einer Medaille vorbei.
Lina Steiner (Jg.2001) schaffte es über 200 Meter Rücken ins Finale, wo sie letztendlich den siebenten Rang belegte.
Die Jüngste des Stockerauer „Kleeblattes“, Nina Gangl (Jg.2003), hatte es in ihrer Altersklasse mit sehr starker Konkurrenz zu tun. Daher reichte es leider nicht zu einem Finaleinzug, mit guten Schwimmzeiten bestätigte sie aber ihre aktuell sehr gute Form. „Für uns war es sehr interessant, auch wieder internationale Wettkampfluft zu schnuppern“ zeigte sich Trainer Adi Gschwandtner mit den Ergebnissen in Ungarn zufrieden.
Sarah Redl und Carina Gangl, ebenfalls aus der Leistungsgruppe 1 des ASV2000, vertraten ihren Verein gemeinsam mit zahlreichen Stockerauer Nachwuchsschwimmern beim Nikolausschwimmen in Steyr. Sarah Redl räumte dabei bei jedem Start einen Stockerlplatz ab, dabei glänzten die Medaillen dreimal in Gold und einmal in Silber. Carina Gangl war zwar durch eine Fingerverletzung leicht gehandicappt, schwamm aber über 50 Meter Freistil trotzdem auf den tollen zweiten Platz und verpasste in den restlichen Bewerben jeweils nur knapp einen Stockerlplatz. Gemeinsam mit ihren Vereinskollegen Markus Kuchler und Laurence Crawe gewannen die ASV2000-Mädls außerdem die 4x50m Mixed-Freistilstaffel.
[pe2-gallery album=“http://picasaweb.google.com/data/feed/base/user/114134078060234784497/albumid/6093833276698011329?alt=rss&hl=en_US&kind=photo“ ]