Sieben Meistertitel für ASV2000

Das sportliche Highlight für die Stockerauer Leistungsschwimmer ging am vergangenen Wochenende über die Bühne. An vier Tagen wurden in St.Pölten die Österreichischen Meisterschaften der Nachwuchsklassen ausgetragen. Der ASKÖ Schwimmverein Stockerau konnte bei starker Konkurrenz von insgesamt 50 teilnehmenden österreichischen Vereinen im Medaillenspiegel den sensationellen 7. Platz belegen. Insgesamt brachten unsere Schwimmer und Schwimmerinnen sieben Goldmedaillen, vier Silbermedaillen und eine Bronzemedaille nach Hause.

Beste Schwimmer des ASV2000 waren auch diesmal Christian und Katharina Giefing. Christian Giefing (Jg. 2008) gewann Gold über 1.500 Meter Freistil, 400 Meter Freistil, Silber über 200 Meter Freistil, 100 Meter Schmetterling sowie Bronze über 200 Meter Lagen. Im Bewerb 100 Meter Freistil musste er sich mit dem vierten Platz zufrieden geben.

Katharina Giefing (Jg.2010) durfte im Bewerb 200 Meter Freistil über Gold jubeln. außerdem gewann sie Gold über 200 Meter Brust, 400 Meter Freistil, 100 Meter Freistil und 200 Meter Lagen. Im Bewerb 100 Meter Schmetterling holte sie sich die Silbermedaille.

Josef Krämer (Jg. 2010) konnte nach sehr guter zweiter Vorlaufzeit im 100 Meter Brust Finale seine Zeit nochmals verbessern und holte sich damit die Silbermedaille. Im Bewerb 200 Meter Brust gewann Josef Krämer als Schnellster die Vorläufe, verbesserte im Finallauf auch nochmal seine Zeit. Leider reichte es hier dann nur für die „Blecherne“, den vierten Platz. Über 200 Meter Lagen schaffte Josef einen weiteren Finaleinzug und landete auch hier knapp hinter den Medaillenrängen auf dem vierten Platz. Im Bewerb 100 Meter Freistil wurde Josef Krämer Siebenter.

Über einen tollen Finaleinzug durfte sich auch Alena Platz (Jg. 2009) im Bewerb 400 Meter Freistil freuen. Sie verbesserte ihre Vorlaufzeit im Finallauf nochmal um zwei Sekunden und belegte schließlich Rang Sieben.

„Es waren wirklich tolle Leistungen, Respekt an alle unsere Schwimmer und Schwimmerinnen, die sich für die Österreichischen Meisterschaften qualifiziert haben und über vier lange Tage ihre Leistungen abgeliefert haben!“, zeigten sich die beiden ASV2000-Trainer Dominic Meidlinger und Christian Strambach beeindruckt. Denn die Vorbereitung war durch Corona alles andere als leicht, außerdem konnte in diesem Jahr nicht wie gewohnt ein Trainingslager abgehalten werden. „Das hat man einfach gemerkt -die Wettkampfdichte die sonst in einem normalen Jahr in Richtung Saisonende auf dem Programm steht hat gefehlt und unser Fokus lag daher auf den Landesmeisterschaften. Die Zeit zwischen Landesmeisterschaft und Österreichischer Meisterschaft war in diesem Jahr sehr knapp, es war wenig Zeit um zu regenerieren und dann abermals einen Formaufbau zu starten . So mussten wir versuchen, das Niveau zu halten, was den Kids auch durchwegs gelungen ist, auch wenn man schon gemerkt hat, dass sie einfach schon müde sind“, so das ASV2000-Trainerduo, die sich nun genauso wie die Athleten und Athletinnen auf die Sommerpause freuen.

Ergebnisse

Der ASV2000 gratuliert nochmals allen Athletinnen und Athleten zu ihren Leistungen und hofft ab September wieder auf ein „normales“ Schwimmjahr.